Advent in Leoben

Obwohl die Adventzeit heuer anders verläuft als sonst, haben sich die Verantwortlichen von Stadt, Citymanagement und Tourismusverband einiges einfallen lassen, um trotzdem ein Strahlen und positives Signal in die Adventzeit in Leoben zu bringen.

Foto: Freisinger

(Leoben, 27.11.2020)

Der Hauptplatz erstrahlt in weihnachtlichem Glanz

Die Weihnachtszeit naht, die kalte Luft zaubert den Passanten weiße Atemwolken vors Gesicht, der Zauber dieser besonderen Jahreszeit ist schon beinah greifbar. Auch die Adventstadt Leoben öffnet wie jedes Jahr ihre Pforten und doch läuft in diesem Jahr vieles so ganz anders als gewohnt.

Damit der Leobener Adventmarkt trotz fehlender Punschhütten, Ringelspiel und Riesenrad nichts von seinem Zauber einbüßt, hat sich die Stadt Leoben mit Citymanagement und Tourismusverband einige besondere Überraschungen überlegt. Dazu gehört auch der imposante, zwölf Meter breite und acht Meter hohe Torbogen, der sich über das nördliche Ende des Hauptplatzes spannt. Der Bogen, der das Eingangsportal zum Hauptplatz bildet, soll als Einladung zum Betreten des Platzes verstanden werden und dafür sorgen, dass sich sowohl Besucher als auch Einheimische wohlfühlen.
Die innovative Alukonstruktion, die in neun Arbeitsstunden aufgebaut wurde, hat ein Gewicht von 800 kg und wurde auf 9.600 kg schwere Betonfüße gestellt, um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten. Für vorweihnachtlichen Glanz sorgen LED-Lichterketten mit einer Gesamtlänge von einem Kilometer. Der Bogen ist als Ganzjahresbogen konzipiert und soll künftig für Events in größerem Rahmen auf- und anschließend wieder abgebaut werden.

Auch der Weihnachtsbaum hat sich mittlerweile in sein Festtagskleid gehüllt und wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Leoben-Stadt und dem Citymanagement mit Sternen, Ornamenten und Lichterketten mit einer Gesamtlänge von drei Kilometern verziert.

Einem Wunsch der Bevölkerung entsprechend, wurde die Weihnachtsbeleuchtung in den Stadtteilen Leoben-Waasen, Leoben-Judendorf, Leoben-Donawitz und in der Innenstadt in der Peter Tunner-Straße und der Straußgasse erneuert und erweitert. Gemeinsam mit dem Torbogen wird die Weihnachtsbeleuchtung die Stadt ab 29.11.2020 jeweils von ca. 17:00 bis 07:00 Uhr morgens erleuchten. Außerdem wird der Schwammerlturm mittels einer kleinen Lichtershow, die im genannten Zeitrahmen bis zum Heiligen Abend täglich im 2 Stunden-Takt stattfindet, in das Gesamtkonzept integriert.

Bürgermeister Kurt Wallner sieht in den Vorbereitungen für die Adventstadt ein positives Signal und zeigt sich erfreut über das weithin sichtbare Tor zur Weihnachtsstadt Leoben: „Mit dem Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung, die heuer durch einige besondere Schmankerl wie den neuen Lichtbogen besonders hell glänzt, möchten wir ein wenig Normalität und Freude in den doch sehr veränderten Alltag bringen. Ich wünsche mir, dass die Leobenerinnen und Leobener die Vorweihnachtszeit, die ja traditionell eine ganz besondere Zeit im Jahr ist, trotz der vielen Einschränkungen genießen und dem neuen Jahr mit Zuversicht entgegensehen können.“