120 Millionen Euro Zukunftsbudget

Die Stadt Leoben setzt mit dem Budget 2020 starke Impulse für Wirtschaft, Arbeits­plätze und Soziales.

V.l.n.r.: Finanz­di­rek­torin Andrea Pichler, Bgm. Kurt Wallner und Finanz­re­ferent StR Willibald Mautner

Das Budget 2020 ist geprägt von Ausgaben in der Höhe von € 76,2 Mio. die primär für die Erfüllung der gesetz­lichen Ausgaben der Kommune für die Bereiche Bildung, Kinder­be­treuung, soziale Wohlfahrt für ältere Mitbür­ge­rinnen und Mitbürger, Erhaltung der städti­schen Infra­struktur, etc. dienen.

Aber auch für Inves­ti­tionen in die Zukunft. So stehen der Umbau des Kinder­gartens Donawitz II, die Errichtung des Wissens- und Kommu­ni­ka­ti­ons­zentrum, das Projekt „Fahrrad­konzept”, die infra­struk­tu­relle Entwicklung an der Mur, die Haupt­platz­sa­nierung, der Umbau des Congresses und des Alten Rathauses, die Umsetzung des Spiel­platz­kon­zeptes, etc. auf dem Programm, welches über mehrere Jahre abgear­beitet werden muss und Inves­ti­tionen allein für das Jahr 2020 in der Höhe von € 15,8 Mio. bedarf.

„Es sind dies signi­fi­kante Beiträge zur Hebung der Lebens- und Umwelt­qua­lität in der Stadt Leoben, einher­gehend mit der Sicherung von werthal­tigen Arbeits­plätzen im lokalen, regio­nalen, wirtschaft­lichen und indus­tri­ellen Umfeld”, so Leobens Bürger­meister Kurt Wallner.
Ihre Einnahmen in der Höhe von € 82, 2 Mio. erzielt die Stadt Leoben u.a. durch die Kommu­nal­steuer und sonstigen Gemein­de­ab­gaben (€ 17,6 Mio.), Trans­fer­zah­lungen (€ 7,4 Mio), Erlöse aus Vermietung, wirtschaft­lichen Leistungen, sonstigen Erträgen (€ 29,4 Mio) und aus dem Finanz­aus­gleiches (€ 27,8 Mio).