€ 4,3 Mio Investitionen für attraktives Wohnen in Gemeindebauten

Auch die Sanierung zur Anhebung des Wohnungs­stan­dards bei gemein­de­ei­genen Wohnungen geht weiter. 2021 werden 60 Wohnungen general­sa­niert.

Die thermische Sanierung der gemein­de­eignen Wohnob­jekte in Leoben-Judendorf wird mit dem Objekt Salzlände 25 fortge­setzt. Auch Balkone sollen, wenn vom Mieter gewünscht, mit einer Verglasung zum Öffnen verkleidet werden. Dafür wurden insgesamt € 1.332.000 beschlossen.
Auch die Sanierung zur Anhebung des Wohnungs­stan­dards bei gemein­de­ei­genen Wohnungen geht weiter. 2021 werden 60 Wohnungen general­sa­niert. Dafür wurden € 2,4 Mio beschlossen. 2020 wurden bereits 47 Wohnungen um € 2,3 Mio. general­sa­niert.

Die Abfall­sam­mel­plätze der gemein­de­ei­genen Wohnob­jekte in Leoben-Lerchenfeld werden überdacht. 15 der rund 38 im Siedlungs­gebiet Leoben-Lerchenfeld betrof­fenen Müllplätze wurden bereits 2020 um € 263.000 reali­siert.
2021 sollen 16 weiter überdacht werden. Dafür wurden € 300.000 beschlossen.

Beim Wohnobjekt Kärntner Straße 28 sowie in der Schöno­witz­straße 21 wird auf Wunsch der Mieter zur Verbes­serung der Wohnsi­tuation nachträglich ein Lift errichtet. Dafür wurden insgesamt € 321.000 beschlossen. Bereits 2020 wurde in der Peter Tunner-Straße 2 der Lift für den Trauungssaal und das Wohnhaus um € 200.000 reali­siert.