Neue Initiativen für Pflegeberufe in der Steiermark

Um die immer größere Pflege­per­so­nal­an­frage besser abdecken zu können, hat das Land Steiermark nachhaltige Maßnahmen gesetzt.

06.10.2021

Im letzten Halbjahr hat das Land Steiermark viele Initia­tiven gesetzt, um den Einstieg in den Pflege­beruf zu attrak­ti­veren. Die jüngsten Maßnahmen betreffen 100 zusätz­liche Ausbil­dungs­plätze und die Aufsto­ckung der Pflege­stiftung des Sozial­re­sorts mit 350 neuen Plätzen.

„Die Pflege­stiftung des Sozial­re­sorts ist ein steiri­sches Erfolgs­modell. Ich bin froh, dass wir diese wichtige arbeits­markt­po­li­tische Maßnahme, die auch eine sozial­po­li­tische Maßnahme ist, fortsetzen“, unter­streicht Sozial­lan­des­rätin Doris Kampus. „Arbeitslose Menschen erhalten eine quali­fi­zierte Ausbildung und werden wieder ins Berufs­leben integriert. Pflege­berufe sind eine große Heraus­for­derung, aber es sind auch Zukunfts­berufe. Nach der Ausbildung gibt es im Rahmen der Pflege­stiftung einen fixen Job. Mit dieser neuen beruf­lichen Perspektive geht es für die Absol­ven­tinnen und Absol­venten dann wieder aufwärts.“

100 neue Ausbil­dungs­plätze
In den Jahren 2022 und 2023 werden sechs Gesund­heits- und Kranken­pfle­ge­schulen neue DGKP-Ausbil­dungen anbieten. Bewer­bungen sind ab jetzt unter www.gesundheitsausbildungen.at möglich. Das betrifft die Ausbildung im gehobenen Dienst für Gesund­heits- und Kranken­pflege (drei Jahre Vollzeit) an den GuK-Schulen Graz und Leoben und verkürzte Ausbil­dungen für Angehörige der Pflege­as­sis­tenz­berufe an den Stand­orten Frohn­leiten, Stolzalpe und Bad Radkersburg. Insgesamt werden damit 100 neue Ausbil­dungs­plätze geschaffen.

Pflege­stiftung des Sozial­re­sorts
Seit 2018 haben rund 1.000 Steire­rinnen und Steirer eine Ausbildung im Rahmen der Pflege­stiftung absol­viert. Mit 1. Jänner 2022 wird das Erfolgs­modell nun fortge­setzt. Angeboten werden in allen Regionen der Steiermark Ausbil­dungs­plätze zur Pflege­as­sistenz (Dauer zwölf Monate) bezie­hungs­weise als Heimhilfe (Dauer rund. sechs Monate) bis zum Ende 2023. Eine Fortsetzung darüber hinaus ist möglich. Die Kosten für das Land Steiermark und das AMS belaufen sich auf rund 1 Millionen Euro plus rund 1 Million Unter­neh­mens­anteil.

Weitere Maßnahmen:

Kampagne „Zeit für Pflege“
Unter dem Motto „Zeit für Pflege“ hat die steier­mark­weite Kampagne gemeinsam mit der KAGes auf die Ausbil­dungen und das Berufsbild aufmerksam. Weitere Infor­ma­tionen zur steier­mark­weiten Kampagne finden Sie hier.

Neue Pflege­aus­bildung für Jugend­liche ab Herbst 2022 in Mureck
Ab dem Schuljahr 2022/2023 gibt es an der Fachschule für Sozial­berufe Mureck in Zusam­men­arbeit mit der Schule für Gesund­heits- und Kranken­pflege des Landes Steiermark Bad Radkersburg eine neue dreiein­halb­jährige Schulform mit Pflege­as­sis­tenz­aus­bildung. Infor­ma­tionen zur Pflege­aus­bildung finden Sie hier.

Pflege­dreh­scheiben aufge­stockt
Seit 1. Juli 2021 wurden diese personell verdoppelt und sind nun auf insgesamt 26 VZÄ aufge­stockt, um Aufga­ben­ge­biete und Öffnungs­zeiten zu erweitern. Zukünftig werden in den steiri­schen Bezirken „Regions­sprechtage“ angeboten, um das Angebot der Pflege­dreh­scheiben noch näher zu den Menschen vor Ort zu bringen. Hier finden Sie weitere Infor­ma­tionen.

Ausbau der Tages­zentren
Ein wichtiger Baustein dabei ist der flächen­de­ckende Ausbau von Tages­zentren zur Betreuung von pflege- und betreu­ungs­be­dürf­tigen Personen in allen steiri­schen Bezirken. Mit der Förderung mit Mitteln der Europäi­schen Union und des Landes Steiermark in der Höhe von rund 8 Mio. Euro können nun acht Projekte umgesetzt werden. Weitere Infor­ma­tionen stehen hier zur Verfügung.

Ausbau Bache­lor­studium Gesundheit und Pflege an der FH-Joanneum
Die Zahl der Studi­en­plätze wurde schritt­weise seit 2019 ausgebaut. Durch einen vorge­zo­genen Ausbau seitens Landes­rätin Barbara Eibinger Miedl werden seit Winter­se­mester 2021 216 Studi­en­plätze angeboten. Weitere Infor­ma­tionen finden Sie hier.