Planung des neuen Kindergartens Leoben-Mühltal ist vergeben

Außen­anlage bei Stadt­bi­bliothek wird neu, öffent­liche Beleuchtung erweitert

(Leoben, 20.10.2021)

In der Sitzung vom 19. Oktober 2021 fasste der Stadtrat folgende Beschlüsse:

Kinder­garten Mühltal: In Leoben-Mühltal wird ein neuer Kinder­garten mit Kinder­krippe errichtet, um die stetig steigende Nachfrage, speziell nach Krippen­plätzen, zu erfüllen. Der neue Kinder­garten wird in der ersten Bauphase aus zwei Krippen­gruppen und einer Kinder­garten-Gruppe bestehen und im September 2023 seinen Betrieb aufnehmen. Geplant wird die Anlage vom Büro Hohen­gasser Wirns­berger ZT GmbH aus Spittal/Drau. Dafür wurden die finan­zi­ellen Mittel beschlossen.

„Mit dem neuen Kinder­garten schaffen wir für unsere Jüngsten ein spannendes Umfeld mit viel Grün und Holz in zentraler Lage. Kinder sind unsere Zukunft, für sie müssen wir inves­tieren und den berufs­tä­tigen Eltern die Gewissheit geben, ihre Kinder gut versorgt zu wissen“, sagt Bürger­meister Kurt Wallner.

Stadt­bi­bliothek – neue Außen­anlage
Die Außen­anlage rund um die neue Stadt­bi­bliothek wird saniert, denn der Außen­be­reich und der Innen­be­reich der Stadt­bü­cherei sollen mitein­ander verschmelzen. Im Grünbe­reich wird eine Pflas­terung in Form eines Schach­brettes angebracht, um den Innenhof für Veran­stal­tungen bespielbar zu machen. Durch neue, farblich angepasste Möbel und Blumen­tröge werden Inseln zum Lesen geschaffen. Der Außen­be­reich kann je nach Veran­staltung unter­schiedlich genutzt werden.

  • Für die Stadt­bi­bliothek wird zudem ein Medien­rück­ga­be­system angeschafft. Über eine Bücher-Rückga­bebox können Leihgaben auch außerhalb der Öffnungs­zeiten zurück­ge­geben werden.
  • Im Stadt­theater Leoben werden die Sanitär­be­reiche bei den Künst­ler­gar­de­roben saniert.
  • Im Museums­depot in der Waasen­straße wird die Alarm­anlage erweitert und eine neue Belüf­tungs­anlage im Lager des Unter­ge­schosses (Querlüftung) instal­liert.
  • Die öffent­liche Beleuchtung in der Prole­ber­straße ab Hippmann­gasse, In der Meln und am Heipelweg wird erneuert. Auch die öffent­liche Beleuchtung im Bereich der Waasen­brücke wird mit neuen LED-Mastan­satz­leuchten erneuert, die mit einer speziell angefer­tigten Schlos­ser­kon­struktion an der sanierten Waasen­brücke angebracht werden, um die Beschichtung nicht zu durch­bohren. Zusätz­liche wird ein neuer Strahler montiert, der den Schwam­merlturm beleuchten wird.
  • Bei der Wohnhaus­sa­nierung Salzlände 25 werden auf Mieter­wunsch weitere Fenster­roll­läden und Markisen erneuert.

Anlehn­bügel für Radab­stell­an­lagen
Das Radver­kehrs­konzept für Leoben sieht eine Verbes­serung der städti­schen Radver­kehrs­in­fra­struktur vor. Daher werden Anlehn­bügel für Radab­stell­an­lagen mit modernen, schlanken Stahl­bügeln gekauft. Sie ersetzen an den alten Stand­orten die zum Teil als „Felgen­killer“ titulierten Systeme und werden auch an neuen Stand­orten angebracht.

Förde­rungen und Subven­tionen
Leoben fördert Wirtschaft, Lehrlinge, Solar‑, Biomasse- und Fotovol­ta­ik­an­lagen und Vereine:
Wirtschafts­för­de­rungen wurden für neu geschaffene Arbeits­plätze und Lehrstellen im medizi­ni­schen Bereich, im kreativen Dienst­leis­tungs­be­reich, im Pflege­be­reich und im Handel beschlossen. Subven­tionen wurden beschlossen für das FabLab Leoben in der Langgasse, den Verein HAP KI DO – ASKÖ Leoben im Rahmen der Kinder- und Jugend­för­derung, für den Handball­verein Union Juri in der Peter Tunner-Straße für die öster­rei­chische Meister­schaft der weiblichen Jugend U 13. Für laufende Subven­tionen an Vereine wurden die notwen­digen Beschlüsse gefasst. Ebenso werden Förde­rungen für Solar‑, Biomasse- und Fotovol­ta­ik­an­lagen bei Einfa­milien- und Mehrfa­mi­li­en­häusern gewährt. Ebenso wurden Zuschüsse für ortsbild­be­dingte Vorschrei­bungen gewährt.