Startschuss für eine moderne und barrierefreie ÖBB-Haltestelle Leoben Lerchenfeld

Mit dem Spaten­stich am 2. Juni 2021 haben das Land Steiermark, die Stadt Leoben und die ÖBB den umfang­reichen Neubau der Halte­stelle gestartet. Mit einer Inves­tition von sechs Mio. Euro trägt die neue Halte­stelle Leoben Lerchenfeld wesentlich zum nachhal­tigen Mobili­täts­ausbau in der Oberstei­ermark bei. Die Bauar­beiten dauern noch bis Dezember diesen Jahres.

(Leoben, 02.06.2021) Als größtem und nachhal­tigsten Mobili­täts­an­bieter in Öster­reich, ist es den ÖBB ein Anliegen, moderne Bahnhöfe und Halte­stellen für Ihre Fahrgäste zu errichten. Diese sind die Drehscheiben von regio­nalen Busan­ge­boten, Fahrrad­verkehr und PKW-Zubringern mit dem Schie­nen­verkehr und zeichnen sich durch kurze Wege und attraktive Umstei­ge­ver­bin­dungen aus.
ÖBB-Infra­struktur AG, Land Steiermark und die Stadt Leoben haben in den vergan­genen Monaten bereits die ersten Weichen für den Neubau der Halte­stelle Leoben Lerchenfeld in der Montan­stadt gestellt. Ziel der bevor­ste­henden Haupt­bau­maß­nahmen ist, ein modernes, barrie­re­freies Mobili­täts­zentrum für die Kundinnen und Kunden zu errichten, um damit den Zustieg zu Zug und Bus noch attrak­tiver zu gestalten.

Landes­hauptmann-Stell­ver­treter Anton Lang, Bürger­meister Kurt Wallner und ÖBB Regio­nal­leiter Ewald Jantscher haben mit dem heutigen Spaten­stich das Signal für die Haupt­ar­beiten der Halte­stelle Leoben Lerchenfeld auf grün gestellt. Die Projekt­partner inves­tieren gemeinsam sechs Millionen Euro in neue, barrie­re­freie Bahnsteige, eine neue Bike & Ride Anlage sowie einen attrak­tiven Vorplatz inklusive Anschluss an den Regio­nal­bus­verkehr.

Hauptarbeiten für moderne und barrierefreie Haltestelle starten

Bereits im Februar 2021 haben die ÖBB mit bauvor­be­rei­tenden Maßnahmen gestartet, nun folgen die Haupt­bau­ar­beiten. In einem ersten Schritt erfolgt die Baufeld­frei­ma­chung sowie die Errichtung der Zugangs­be­reiche. Des Weiteren wird schon zeitgleich mit dem Bau des zukünf­tigen Radweges begonnen, welcher während der Bauzeit noch als sogenannte Baustraße dient.
Mit Ende August / Anfang September starten dann die Bauar­beiten für die zwei Bahnsteige. Für sport­liche Bahnfahrer:innen stehen in Zukunft 56 Bike & Ride Plätze zur Verfügung. Wer es lieber gemütlich mag, kann gerne auch mit dem Bus anreisen, dafür wird eine Doppel­hal­te­stelle am Vorplatz errichtet. Die Linien 30 und 31 der Mürztaler Verkehrs­be­triebe sowie die Kraft­fahr­linie 3 der Stadt­werke Leoben werden zukünftig auch in Leoben Lerchenfeld einen fixen Halt haben. Ab Dezember 2021 ist die neue Halte­stelle Leoben Lerchenfeld dann für alle Reisende nutzbar.

 

Landes­hauptmann-Stell­ver­treter Anton Lang: „Der weitere Ausbau des öffent­lichen Nah- und Fernver­kehrs in der Steiermark schreitet zügig voran. Mit der neuen Halte­stelle in Lerchenfeld bekommt Leoben eine moderne und kunden­freund­liche Drehscheibe des öffent­lichen Verkehrs, die noch mehr Menschen zum Umstieg auf nachhaltige und umwelt­freund­liche Mobilität motivieren soll. Damit ist Leoben für die Mobilität der Zukunft bestens gerüstet. Zudem leisten die Bürge­rinnen und Bürger mit dem Umstieg auf den öffent­lichen Verkehr einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klima­schutz in unserem Land.“

 

Bürger­meister Kurt Wallner: “Der Neubau der Halte­stelle ist für Lerchenfeld und die angren­zenden Stadt­teile und die Gemeinden Niklasdorf und Proleb ein enormer Mehrwert. Auch zum Teil stark expan­die­rende Betriebe wie Knapp System­in­te­gration im Osten von Leoben profi­tieren von der neuen Halte­stelle. Kurze und barrie­re­freie Umstiege von verschie­denen Verkehrs­mitteln wie Bus, Auto oder Fahrrad auf die Bahn werden damit in Zukunft noch attrak­tiver. Mit dem neuen Mobili­täts­zentrum setzen alle betei­ligten Partner ein ganz klares Bekenntnis zur umwelt­freund­lichen Mobilität in der Steiermark.“

 

ÖBB Regio­nal­leiter Ewald Jantscher: „Mit einer gemein­samen Inves­tition von rund sechs Millionen Euro wollen wir noch mehr Oberstei­re­rinnen und Obersteirer von der umwelt­freund­lichen Bahn überzeugen. Ob Fahrrad, Auto oder Bus – wir geben jeder Mobili­tätsform ihren Platz! Und je mehr Menschen wir mit der klima­freund­lichen Bahn bewegen, desto besser für die Umwelt. Ein Thema, das in Zeiten wie diesen so wichtig ist wie noch nie! Daher tragen die ÖBB selbst auch aktiv zum Klima- und Umwelt­schutz bei.

Wichtige Mobilitäts-Drehscheibe für Leoben

Durch das Projekt wird der Zugang zum öffent­lichen Verkehr in der Montan­stadt Leoben deutlich verbessert und viel komfor­tabler gemacht. Bahnkun­dinnen und Bahnkunden können dann ganz einfach mit dem Rad, dem Moped oder zu Fuß zur Halte­stelle kommen und mit Zügen und Bussen in alle Richtungen weiter­fahren. Die neue Halte­stelle Leoben Lerchenfeld wird zu einer Drehscheibe, die jeder Form der Mobilität Platz gibt und somit auch den Umstieg auf umwelt­freund­liche Fortbe­wegung einfacher macht.

Wichtiger Hinweis: Durch die Bauar­beiten kann es zu geänderten Wegelei­tungen kommen. Die Kundinnen und Kunden werden daher ersucht, auf die Beschil­derung vor Ort zu achten. Weiters erfolgt eine geplante Sperre der Obritz­feld­weg­brücke im Zeitraum von 05.07.bis 31.10.2021.

Foto v.l.n.r.: ÖBB Regio­nal­leiter Ewald Jantscher, LH-Stv. Anton Lang, Bgm. Kurt Wallner
Foto: chris zenz — 8010 graz

 

ÖBB: Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfas­sender Mobilitäts- und Logis­tik­dienst­leister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Fahrgäste und über 95 Millionen Tonnen Güter klima­schonend und umwelt­freundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneu­er­baren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünkt­lichkeit im Perso­nen­verkehr zu den pünkt­lichsten Bahnen Europas. Mit Inves­ti­tionen von über drei Milli­arden Euro jährlich in die Bahnin­fra­struktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitar­bei­te­rinnen und Mitar­beiter bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffent­lichen Verkehrs und bringen als Öster­reichs größtes Klima­schutz­un­ter­nehmen Menschen und Güter sicher und umwelt­be­wusst an ihr Ziel. Strate­gische Leitge­sell­schaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Rückfra­ge­hinweis:
Mag. Rosanna Zernatto-Peschel, MAS
Presse­spre­cherin Steiermark, Kärnten, Osttirol und Südbur­genland
ÖBB-Holding AG
Mobil +43 664 967 51 05
rosanna.zernatto-peschel@oebb.at
https://www.oebb.at/

Quelle: Presse­infor­mation ÖBB