Die Sanierung der Schmollhube in Leoben geht weiter

„Durch die gemein­samen Bemühungen der Stadt Leoben und der Realge­mein­schaft wird die Schmollhube als Ausflugs­gasthaus von Wanderern und Gästen bald wieder genutzt werden können“, so Bürger­meister Kurt Wallner.

Die Wieder­eröffnung könnte im Frühjahr 2021 erfolgen

(Leoben, 02.06.2020)

Ende letzten Jahres ist Bürger­meister Kurt Wallner auf die Realge­mein­schaft Leoben zugegangen, sie möge die Schmollhube, ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer im Naherho­lungs­gebiet im Süden von Leoben, zumindest so weit sanieren, dass sie für Tages­be­sucher wieder zugänglich ist. Dazu beschloss der Leobener Gemein­derat in seiner Sitzung im Dezember 2019 die Zusage zu einer Förderung von 30.000 Euro, wenn auch vom Land Steiermark eine Förde­rungs­zusage von 30.000 Euro folgt, sodass die Realge­mein­schaft die Sanierung in der Höhe von rund 200.000 Euro vornehmen kann. Das WBI Leoben soll die Bewirt­schaftung vornehmen und eine gastro­no­mische Grund­ver­sorgung ermög­lichen.

Aus der Bevöl­kerung gibt es vermehrt Anfragen, wie es mit der Sanierung der Schmollhube nun weitergeht. Dazu liegt die Stellung­nahme von Mag. Michael Pferschy, dem Vorsteher des Wirtschafts­aus­schusses der Leobener Realge­mein­schaft wie folgt vor: „Dazu kann man nur sagen, dass es wenig Dinge gibt, die in Öster­reich durch den Corona-bedingten „Lockdown“ beschleunigt wurden. Dazu zählt natürlich auch die Renovierung der Schmollhube. Es ist im Interesse der Leobener Realge­mein­schaft (LRG) bekannt zu geben, dass die Vorbe­rei­tungen zur Renovierung im Gange sind. Dazu zählen nicht nur Umbauten als solches, sondern auch das Einholen von Geneh­mi­gungen und Angeboten. Die Qualität des Wassers muss überprüft werden, genau wie die Funkti­ons­fä­higkeit von Wasser­lei­tungen, Abflüssen und der Kläran­lagen. Das alles dauert seine Zeit! Die LRG arbeitet aber daran. Wir sind derzeit nicht in der Lage, bekannt zu geben, wann die Schmollhube aufsperren wird. Ein Termin im Frühjahr 2021 ist aber nicht von der Hand zu weisen. Wir freuen uns auf eine Wieder­eröffnung der Schmollhube und bitten die Bevöl­kerung um Geduld“,

„Die Corona-Pandemie verzögert die Sanierung, aber ich hoffe, dass durch die gemein­samen Bemühungen der Stadt Leoben und der Realge­mein­schaft die Schmollhube als Ausflugs­gasthaus von Wanderern und Gästen bald wieder genutzt werden kann“, so Bürger­meister Kurt Wallner.