Investi­tionen von fast 500.000,- Euro für Sanier­ungen von Straßen, Geh­steigen und  Brücken

Für die Prüfung und Sanierung von Gemein­de­straßen und Brücken werden im heurigen Jahr 485.000 Euro aufge­wendet.

(Leoben, 12.03.2021)

In seiner Sitzung vom 10. März 2021 hat der Stadtrat folgende Beschlüsse gefasst:

Gemein­de­straßen und Brücken: Im heurigen Jahr müssen die Brücken wieder einer Haupt­prüfung unter­zogen werden. In Leoben werden dabei 30 Brücken kontrol­liert. Dafür wurden 82.000 Euro beschlossen. Für Straßenbau- und Pflas­te­rungs­ar­beiten, Klein­bau­stellen, Sanierung von Gehwegen, dem zweiten Teil der Sanierung der Badgasse sowie Grabungs­ar­beiten für die öffent­liche Beleuchtung wurden 380.000 Euro beschlossen. Zur Straßen­rei­nigung wird für den Wirtschaftshof ein neues Wasserfass mit Pumpe angeschafft (21.000 Euro).

Folgende Straßen und Gehsteige werden 2021 saniert:

  • Badgasse: von Haus Nr. 9 bis zur Anbindung an den Mareckkai (inklusive der Gehsteige)
  • Pichlmay­er­gasse: Gehsteig von der Josef Heißl-Straße bis zur Sperl­hof­gasse
  • Anzen­gru­ber­gasse: Teilab­schnitte zwischen der Josef Heißl-Straße und der Ferdinand Hanusch-Straße
  • Zirkus­straße: Teilab­schnitt zwischen der Josef Heißl-Straße und der Endres­gasse
  • Gehsteig Hans von der Sann-Gasse komplett
  • Kreuzung Mayr-Melnhof-Straße – Waidbach­straße Fußgän­ger­übergang
  • Kreuzung Juden­dorfer Straße – Bergmann­straße Fußgän­ger­übergang
  • Murplatz 4 bis Heipelweg 17: Gehsteig­sa­nierung komplett
  • Robert Koch-Gasse: Stichweg bis Haus Nr. 29
  • In der Meln: Gehsteig­ab­schnitt im Bereich der L122

„Die Infra­struktur einer Stadt muss ständig in Schuss gehalten werden. Dieses Jahr stehen Überprü­fungen und Sanie­rungen von Straßen, Gehsteigen und Brücken für fast eine halbe Million Euro an. Durch diese regel­mäßig durch­ge­führten Maßnahmen haben wir in Leoben aber auch Geh- und Verkehrswege, die in einem tadel­losen Zustand sind“, infor­miert Bürger­meister Kurt Wallner.

Schulen: Für die Schüler der Polytech­ni­schen Schule im Bildungs­zentrum Pesta­lozzi werden Ablagen für Motor­rad­helme und für Trink­becher errichtet.
Um Speicher­ka­pa­zität im Rechnernetz des Bildungs­zen­trums Pesta­lozzi zur Verfügung stellen zu können, wird zudem ein Network Attached Storage (NAS) angekauft, der auch bereits im Bildungs­zentrum Innen­stadt verwendet wird. Damit können Daten entspre­chend gesichert werden, sodass sie auch bei einem Speicher­ausfall zur Verfügung stehen. Dafür wurden insgesamt 7.500 Euro beschlossen.

Genera­tionen: Das neue Jugendcafé in der Timmers­dor­fer­gasse 14 möchte mit verschie­denen Freizeit­an­ge­boten unter­schied­liche Alters- und Zielgruppen ansprechen. Aktuell wird ein Billard­tisch angekauft.
Mit der Babyge­schen­kaktion, durch­ge­führt vom Famili­enbüro, unter­stützt die Stadt Leoben seit Jahren Leobener Familien anlässlich der Geburt eines Kindes mit einem Geschenk in Form von Leoben-Gutscheinen, einem Stofftier und einer Glück­wunsch­karte. Dafür wurden insgesamt 9.400 Euro beschlossen.

Die Feuerwehr Leoben-Göß erhält einen neuen Rollcon­tainer für den sicheren Transport von Atemschutz­fla­schen, sechs Handfunk­geräte, eine Indus­trie­wasch­ma­schine für die schnelle Reinigung der Einsatz­uni­formen, einen Elektro­hub­wagen für die leichtere Beladung des neuen Versor­gungs­fahr­zeuges und einen neuen Hochdruck­rei­niger. Dafür wurden in Summe 21.000 Euro beschlossen.

Förde­rungen: Für die Sanierung nach dem Ortsbild­konzept gibt es Förde­rungen für Fassade, Wand und Dach. Förder­an­suchen können in der Abteilung Infra­struktur und Technik der Stadt Leoben unter baudirektion@leoben.at einge­reicht werden. Auch Biomas­se­hei­zungs­an­lagen für Ein- und Mehrfa­mi­li­en­häusern werden gefördert. Dafür wurden in Summe 8.000 Euro beschlossen.

Für zahlreiche im Stadt­gebiet der Stadt Leoben ansässige Unter­nehmen, die in Folge von COVID-19-Maßnahmen um Zahlungs­er­leich­te­rungen angesucht haben, wurden diese wiederum beschlossen.

Subven­tionen: Für die Vereine Caritas – Frauen­be­schäf­ti­gungs­projekt „WerkStart Oberstei­ermark“, EV Ladler Tal Leoben, K.S.F.Gym Leoben und dem Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäf­tigung Karrie­re­lot­sinnen-Projekt „Frauen in techni­schen Berufen“ sowie für laufende Subven­tionen an Vereine, Organi­sa­tionen bzw. Einzel­per­sonen wurden Subven­tionen beschlossen.