Kranzniederlegung für die Opfer des Faschismus

Zu Aller­hei­ligen gedenkt die SPÖ-Regio­nal­or­ga­ni­sation Leoben-Eisenerz beim Denkmal im Gärnerpark tradi­tionell jener Menschen, die im Wider­stand gegen den Natio­nal­so­zia­lismus oder Stände­staat mitge­wirkt und im Kampf gegen den Faschismus ihr Leben verloren haben.

Leoben Gärnerpark

Im gesamten Bezirk Leoben kamen im Kampf für Frieden, Freiheit und Demokratie von 1934 bis 1945 mindestens 500 Personen ums Leben.
LH-Stv. Anton Lang, GR“1 LAbg. Helga Ahrer, der Leobender Bürger­meister Kurt Wallner, und SPÖ-Regio­nal­ge­schäfts­führer Wolfgang Kuhelnik gedachten den Opfern des Faschismus.

Foto von rechts nach links:
Bgm. Kurt Wallner, LH-Stv. Anton Lang, GRin LAbg. Helga Ahrer und SPÖ-Regio­nal­ge­schäfts­führer Wolfgang Kuhelnik