Beschlüsse aus dem Leobener Stadtrat

Auf Antrag des Bürgermeisters der Stadt Leoben hat der Stadtrat in seiner Sitzung vom 2. September 2020 wichtige Beschlüsse gefasst, darunter die Zustimmung für einen neuen Kinderarzt und finanzielle Zuschüsse für Leobener Unternehmen.

(Leoben, 02.09.2020)

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung vom 2. September 2020 folgende Beschlüsse gefasst:

  • Die Räumlichkeiten im Erdgeschoß des Objektes 8700 Leoben, Am Lerchenfeld Zeile A 1 und A 2 werden ab 01.10.2020 zur Führung einer Kinderarztpraxis an Dr. Peter Jörgl vermietet.
  • Als Tierzuchtförderung werden im 3. Quartal 2020 EUR 1.224,00 ausgezahlt.
  • Solar-, Biomasse- und Fotovoltaikanlagen an Ein- und Mehrfamilienhäusern werden mit EUR 1.000,00 gefördert.
  • Für die Benützung des Kunst- bzw. Naturrasens auf der Sportanlage Tivoli durch den DSV Leoben bzw. den Sportverein Hinterberg im Zeitraum Mai 2019 bis März 2020 werden EUR 8.365,00 an Förderung gewährt.
  • Für die Übersiedelung der von der Errichtung der S-Bahn-Station in Lerchenfeld, Absengergasse, betroffenen Kleingärten wird der ÖBB Landwirtschaft, Außenstelle Villach, ein Betrag in Höhe von EUR 6.000,00 zur fachgerechten und aufwandsbezogenen Verteilung und Weitergabe an die betroffenen Kleingärtner gewährt.
  • Dem Verein Naturfreunde Österreich werden EUR 4.400,00 Subvention für laufende Vereinstätigkeiten bzw. für das 120-jährige Jubiläum zugesprochen.
  • Für Subventionen an diverse Vereine und Organisationen bzw. Einzelpersonen für den Zeitraum Juli und August 2020 wurden EUR 9.405,00 genehmigt.
  • Für zahlreiche im Stadtgebiet der Stadt Leoben ansässige Unternehmen, die in Folge von COVID-19-Maßnahmen um Zahlungserleichterungen angesucht haben, wurden diese beschlossen.
  • Aufgrund von geänderten Planungsvoraussetzungen in Zusammenhang mit dem Leobener Gefahrenzonenplan wird ein Raumplanungsbüro um EUR 28.780,00 mit der Durchführung der Änderungen des geltenden Stadtentwicklungskonzeptes und des Flächenwidmungsplanes bis zur Endbeschlussfassung beauftragt.
  • Für die Durchführung der, im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung veranstalteten, ImmunXund Challenge mit Start am 28.09.2020 werden EUR 2.000,00 genehmigt.
  • Der Ankauf eines Pritschenwagens für den Wirtschaftshof um EUR 26.580,00 wird genehmigt.