Kultur nimmt wieder Fahrt auf

Der Leobener Kultur­herbst bietet ein vielfäl­tiges Programm für alle Geschmäcker

(Leoben, 17.07.2020)

Als es Mitte März zum plötz­lichen Still­stand kam, waren die Vorbe­rei­tungen für den Leobener Kultur Genuss Sommer 2020 gerade in vollem Gange. Von einem Tag auf den anderen stand das Kultur­ma­nagement der Stadt Leoben vor der großen Heraus­for­derung, Veran­stal­tungen zu verschieben und in ständiger Abstimmung mit Kunst- und Kultur­schaf­fenden Termine für neue Auftritts­mög­lich­keiten auszu­loten.
Trotz schwie­rigster Vorzeichen ist es gelungen, ein quali­tativ hochwer­tiges Programm für den Leobener Kultur­herbst auf die Beine zu stellen, das sowohl den künst­le­ri­schen Ansprüchen gerecht wird als auch den aktuellen Sicher­heits­be­stim­mungen Rechnung trägt.

„Lange Zeit war nicht klar, wie und wann kultu­relle Veran­stal­tungen wieder über die Bühne gehen können“, erinnert Bürger­meister Kurt Wallner an die Zeit des „Lock-Downs“ und ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir mit dem Leobener Kultur­herbst nun ein Programm für alle Genera­tionen anbieten können, das Tradition und Moderne vereint und hoffen, dass viele Menschen das Angebot annehmen und genuss­volle Stunden in Leoben verbringen.“

Kultur­re­ferent Johannes Gsaxner: „Wir bieten Nachhol-Termine von Veran­stal­tungen, die im Frühjahr abgesagt werden mussten, und auch ganz neue Programm­punkte. Wie gewohnt wurde bei der Auswahl der Vorstel­lungen, Konzerte, Lesungen usw. darauf Wert gelegt, einen möglichst großen Kreis von Kultur­in­ter­es­sierten anzusprechen und eine große program­ma­tische Vielfalt zu erreichen.“

Das abwechs­lungs­reiche Programm bietet einen Querschnitt durch alle Genres und glänzt mit zahlreichen bekannten Persön­lich­keiten. Armin Assinger nimmt die Zuseher mit auf die „Streif“ und befasst sich in „Das Leben ist ein Abfahrtslauf“ mit Themen wie Einstellung, Motivation und Konzen­tration, während Erfolgs­au­torin Claudia Rossbacher ihre Steirer­krimi-Ermittler in einer Lesung im Museums­Center zum Leben erweckt. „Ich freue mich ganz besonders auf die Zusam­men­arbeit mit Iron Road Events und, dass es uns gelungen ist, im Leobener Stadt­theater mit meinem Programm „Armin Assinger LIVE“ zu Gast sein zu dürfen. Beson­derer Dank gilt hier auch der Stadt­ge­meinde Leoben, die uns so großartig unter­stützt“, so Ski-Ass und Quizmaster Armin Assinger.

Auch Freunde der klassi­schen Musik kommen bei einer Paganini-Soiree sowie einem Beethoven-Gedächt­nis­konzert mit der Panno­ni­schen Philhar­monie unter der Leitung von Maestro Alois Hochstrasser voll auf ihre Kosten. Stadt- und Museums­füh­rungen laden dazu ein, die eigene Heimat besser kennen­zu­lernen und mit den Brauch­tums­ver­an­stal­tungen rund um die „Heilige Barbara“ wird den tradi­ti­ons­reichen Wurzeln der Region Rechnung getragen. Ein Potpourri aus den bishe­rigen Operet­ten­pro­duk­tionen, Markus Hirtler als Ermi Oma sowie komödi­an­tische Auffüh­rungen im Stadt­theater runden das Programm ab und garan­tieren vergnüg­liche Abende.

Kultur­ma­nager Gerhard Samberger unter­streicht: „Nach den heraus­for­dernden Zeiten der letzten Monate ist das Team des Kultur­ma­nage­ments bestrebt, unserem Publikum angenehme und sichere Kultur­ver­an­stal­tungen anzubieten und steht für Anfragen und Auskünfte immer gerne zur Verfügung. Die Service­leistung steht für uns an erster Stelle.“