Verkehrssicherheits­aktion „Langsam fahren“ zu Schul­beginn

Seit fünf Jahren läuft die Aktion „Vorsicht! Bitte langsam fahren“, welche vom Famili­enbüro und dem Kinder­par­lament ins Leben gerufen wurde, da die Verkehrs­si­cherheit stets ein wichtiges Anliegen der Kinder ist.

(Leoben, 10.09.2020)

Auch im Jahr 2020 wird die Aktion wieder vor Schul­beginn, im September und Oktober, vor den Schulen und Kinder­be­treu­ungs­ein­rich­tungen durch­ge­führt, um die Autofahrer anzuhalten, in diesen sensiblen Verkehrs­zonen ganz besonders langsam zu fahren und Acht zu geben. Das Sujet für die rund 100 Plakate wurde im Vorjahr von den Kindern des Kinder­par­la­mentes selbst gestaltet.

„Kinder bedürfen im Straßen­verkehr beson­derer Rücksicht. Mit dem von Kindern selbst gemalten Plakat sollen alle Verkehrs­teil­nehmer gerade zu Schul­beginn wieder eindringlich daran erinnert werden. Ich bitte um besondere Rücksicht gerade auch für Erstklassler und wünsche allen Schüle­rinnen und Schüler einen unfall­freien Schulweg“, sagt Bürger­meister Kurt Wallner.