Zu­kunft des Le­bens und Woh­nens in Leo­ben

Für die Leobener Stadt­ent­wicklung ist es wichtig, schon frühzeitig das passende Wohnan­gebot anbieten zu können“, begrüßt Bgm. Kurt Wallner die neue Bauinitiative

Vzbgm. Maximilian Jäger, Bgm. Kurt Wallner, LH-Stv. Michael Schick­hofer, GF Ing. Bernd Kohlbacher, Foto: Freisinger

Schaffung indivi­du­ellen Wohnraums
Um jungen Familien und Fachkräften entspre­chende Karriere- und Wohnper­spek­tiven zu vermitteln, setzen private Inves­toren und die Stadt Leoben verstärkt auf die Schaffung indivi­du­ellen Wohnraums mit dem gewissen Extra.

Das Stadt­ent­wick­lungs­gebiet auf den Prein-Gründen an der Grenze zur Gemeinde Proleb stellt ein poten­ti­elles Bauland dar. Damit kann nach den heutigen Anfor­de­rungen ein ruhiger und schöner Wohnraum im Grünen mit eigener Infra­struktur in Stadtnähe angeboten werden.

Stadt­wachstum durch Wohnqua­lität
„Wir brauchen Zuzug in der Stadt, um weiter zu wachsen. Namhafte Firmen wollen ihren Perso­nal­stand in Leoben deutlich aufstocken. Unser Ziel muss es sein, dass diese Menschen auch in Leoben wohnen wollen. Daher ist es wichtig, schon frühzeitig das passende Wohnan­gebot anbieten zu können“, begrüßt Bürger­meister Kurt Wallner die neuen Wohnin­itia­tiven in Leoben.

Wohnen von morgen
“Wir arbeiten heute dafür, dass das Wohnen von morgen im Grünen mit besten Anbin­dungen zum öffent­lichen Verkehr ermög­licht und leistbar wird“, so LH-Stv. Michael Schick­hofer.