Leobener Kongresszentrum wird zum Live Congress Leoben

Mit dem neuen „Live Congress Leoben“ wird in der zweit­größten Stadt der Steiermark eine Event­lo­cation geschaffen, die sich lückenlos in das urbane Stadtbild einfügt.

Live Congress Leoben
(PA Leoben, 12. 03. 2020)

Im histo­ri­schen Erzherzog Johann Saal des Alten Rathauses wurde von den Verant­wort­lichen der Stadt Leoben und der Stadt­werke Leoben ein zukunfts­wei­sender Ausblick auf das Bauvor­haben gegeben.

Mit dem neuen „Live Congress Leoben“ wird in der zweit­größten Stadt der Steiermark eine Event­lo­cation geschaffen, die nicht nur den neuesten baulichen und techni­schen Standards entspricht, sondern sich auch lückenlos in das urbane Stadtbild einfügt. Im Vorder­grund des Bauvor­habens steht die gesamt­heit­liche Attrak­ti­vi­täts­stei­gerung der Stadt Leoben. Das Haupt­au­genmerk liegt insbe­sondere auf der städti­schen Infra­struktur und es sollen wirksame Impulse für Bildung, Forschung, Wirtschaft und Kultur des Leobener Lebens­raums gesetzt werden.

Mit Platz für rund 1.000 Personen wird der neue Live Congress zur attrak­tivsten Veran­stal­tungs­lo­cation in der Umgebung. Der Unter­titel „Event-Business-Art“ verdeut­licht die Vielfäl­tigkeit der zukünftig im neuen Congress statt­fin­denden Veran­stal­tungen. Das Kongress­zentrum wird mit modernster Multi­me­dia­technik ausge­stattet. Veran­stal­te­rInnen können diese Ausstattung mit ihrem präfe­rierten Equipment, entspre­chend ihrer Anfor­de­rungen, ergänzen. Künftige Veran­stal­tungen werden sich nicht nur innerhalb der Räumlich­keiten abspielen, sondern werden auch live in das Internet übertragen und können weltweit gestreamt werden. Die zentrale Lage mitten am Haupt­platz, nur wenige Gehmi­nuten vom Bahnhof entfernt, ist definitiv ein Allein­stel­lungs­merkmal des neuen Leobener Veran­stal­tungs­zen­trums.

Die steier­markweit einzig­artige Raumvielfalt aus Sälen, Meetin­g­räumen und Freiflächen sowie die Flexi­bi­lität aller Räumlich­keiten ermög­lichen maßge­schnei­derte Veran­stal­tungs­kon­zepte für tradi­tio­nelle und neue Event-Formate. Kernstück des neuen Live Congress Leoben ist der moderne Mehrzwecksaal, welcher Platz für bis zu 510 Personen sitzend oder 1.000 Personen stehend bietet. Für den Mehrzwecksaal sind neben einer großen Bühne auch zwei kleinere Neben- sowie eine Hinter­bühne vorge­sehen. Der Saal wird teilbar gestaltet, dies bietet den Vorteil, dass auch zwei Veran­stal­tungen parallel zuein­ander statt­finden können.

Gerhard Eder, eep, archi­tekten ZT GmbH

„Das neue Kongress­zentrum mit dem Mehrzwecksaal ist ein genera­tio­nen­über­grei­fendes Projekt, das gegen­wärtige Standards bestmöglich erfüllen, aber auch zukünftige Entwick­lungen zulassen soll. Wir wollen einen zeitge­mäßen, gut nutzbaren Veran­stal­tungsaal schaffen, den Veran­stalter gerne buchen und in dem sich die Besucher wohlfühlen“, so Bürger­meister Kurt Wallner.

Bei der Planung des Live Congress wurde vor allem darauf geachtet, die aktuell vorherr­schende Split-Level-Lösung besser zu gestalten. Als neue Haupt­ver­tei­lungs­ebene dient das Erdge­schoss mit Zugängen zu Treppen­häusern und Liftan­lagen. Das Erdge­schoss wird auf das Niveau der Josef Graf-Gasse abgesenkt und ist wie das komplette Kongress­zentrum barrie­refrei gestaltet. Der bestehende Gebäu­de­be­stand zwischen dem Alten Rathaus und dem Hotel Kongress wird vollständig abgetragen. Das histo­rische, unter Denkmal­schutz stehende Alte Rathaus bleibt bestehen. Die Räumlich­keiten des Alten Rathauses werden in das neue Gesamt­konzept einge­bunden. Zwischen den bestehenden Gebäuden wird ein Neubau errichtet, welcher mit einer Glasfront an die Gebäude links und rechts angeschlossen wird. Das Alte Rathaus und das Hotel Kongress bleiben in ihrer straßen­sei­tigen Gestaltung erhalten. Die bestehenden Gebäude und der Neubau werden mit einem Glasdach verbunden. Dies sorgt für eine helle und freund­liche Raumsi­tuation im neuen Live Congress und macht die Baukom­plexe als eine Einheit erlebbar.

„Das Projekt arbeitet mit den städti­schen Motiven der geschlos­senen Verbauung sowie innen­lie­genden Höfen“, beschreibt Architekt DI Gerhard Eder das Vorhaben. Der Hof, welcher sich zwischen Bestand und Neubau zieht, dient als Freifläche für alle Nutze­rInnen des Kongress­zen­trums.

Das Catering des Live Congress wird nicht mehr fix vergeben, sondern ist gemäß moderner Veran­stal­tungs­kon­zepte für Veran­stal­te­rInnen frei wählbar. Für das Event Catering ist ein Theken­be­reich und eine Aufwärm­küche einge­plant. Die Anlie­ferung von Waren und Technik wird zukünftig über die Langgasse organi­siert. Eine tief in das Gebäude reichende Laderampe erleichtert die direkte Anlie­ferung mittels LKW und vermeidet gleich­zeitig Verkehrs­be­hin­de­rungen.

Im Zuge des neuen Live Congress wird auch die Altstadt-Tiefgarage der Stadt­werke Leoben umfassend saniert. Die Altstadt-Tiefgarage sowie sämtliche Tiefga­ragen-Abgänge bekommen ein komplett neues Erschei­nungsbild. Modern. Hell. Freundlich. Sicher. So wird sich die Tiefgarage am Leobener Haupt­platz nach einer fünfmo­na­tigen General­sa­nierung ab Oktober 2020 präsen­tieren. Die gesamte Tiefgarage wird mit einer starken Ausleuchtung sowie einem modernen Leitsystem versehen, welches die Suche nach freien Parkflächen erleichtert. Durch den Umbau des Kongress­zen­trums entsteht neue Fläche, welche Platz für 54 weitere Parkplätze bietet. Die neuen Parkflächen werden nach modernem Standard errichtet. Aufgrund der immer stärkeren Beliebtheit von Elektro­fahr­zeugen wird die Tiefgarage auch mit profes­sio­nellen E‑Ladestationen ausge­stattet.

„Die General­sa­nierung, der seit vielen Jahren stark frequen­tierten Tiefgarage im Zentrum Leobens, ist ein wichtiger Schritt zum richtigen Zeitpunkt, der sich in Zusam­menhang mit dem Neubau des Live Congress Leoben gut integrieren lässt.“, erläutert Stadt­wer­kedi­rektor Ronald Schindler die Beweg­gründe für das ambitio­nierte Vorhaben.

Ambitio­niert auch deswegen, weil für die zahlreichen Dauer­mie­te­rInnen für den Zeitraum von Mai bis Oktober 2020 alter­native Parkplatz­lö­sungen zur Verfügung gestellt werden müssen. Die 280 Dauer­par­ke­rInnen wurden bereits in einem persön­lichen Schreiben über das Sanie­rungs­vor­haben, die Sperre der Tiefgarage und die genauen Standorte der alter­na­tiven Parkplatz­lö­sungen infor­miert. Neben den alter­na­tiven Parkflächen für Dauer­par­ke­rInnen sieht Direktor Schindler, vor allem in den ebenfalls angebo­tenen Mobili­täts­pa­keten, im Hinblick auf die aktuelle Umwelt­the­matik, höchst inter­es­sante Alter­na­tiven.

Wer die Mobili­täts­pakete für Dauer­par­ke­rInnen in Anspruch nehmen möchte oder weitere Fragen dazu hat, ist gebeten sich mit Herrn Waldmann in Verbindung zu setzen. Telefo­nisch unter 03842/4062–448 oder persönlich in der Bürger­ser­vices­stelle im Rathaus Leoben.
Aus formellen Gründen müssen die laufenden Verträge der Dauer­par­ke­rInnen mit 30. April aufgelöst werden, wobei bereits neue Verträge aufge­setzt werden. Wer sich bis zum 17. April für einen Stell­platz in der neuen Tiefgarage entscheidet, dem werden in Folge die ersten zwei Monats­mieten gutge­schrieben. Die neue Altstadt-Tiefgarage hat wie bisher an 7 Tagen die Woche für 24 Stunden geöffnet und ist weiterhin öffentlich zugänglich.

Der Baubeginn des Live Congress sowie der Tiefgarage erfolgt im Mai 2020. Die Tiefgarage wird bereits im Oktober 2020 wieder vollständig nutzbar sein. Die Fertig­stellung des Live Congress ist mit Herbst 2021 geplant.

Bei Interesse können ab sofort Veran­stal­tungs­an­fragen für den neuen Live Congress an das Kultur­ma­nagement der Stadt­ge­meinde Leoben gestellt werden.
Per E‑Mail an kultur@leoben.at oder telefo­nisch unter 03842/4062–353.